Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

Farbspiel

Ich bin ein Kommunaler

Gemeinsam mit Thomas Geisel in der Aller Aue, einem sozial belasteten Stadtteil. Wir sprachen mit Mitbürgern im Nachbarschaftstreff "Die Wohnung" und im AWO-Treffpunkt "Jugend in der Aue".Foto: AWO-Düsseldorf
Meine Arbeit am Dreck-weg-Tag 2014. Grafiti-Entfernung am Eller S-Bahnhof
Immer wieder werden Fahrräder an unseren S-Bahn-Stationen beschädigt und gestohlen. Ein teures Ärgernis. Deshalb setze ich mich für abschließbare Fahrradboxen ein.
Gemeinsam mit meinen Genossen in der SPD-Eller, unter der fachkundigen Anleitung von Gärtnermeister Herbert Prickler, verschönern wir die Baumscheiben in der Gumertstrasse. Die Anwohner und Passanten freuen sich.
Kinder und Jugendliche brauchen Freizeitangebote in der Natur. Deshalb habe ich kräftig angepackt, als der neue Bolzplatz gebaut wurde.
Wir nehmen Stadtteile wichtig
Kommunalpolitik geht alle an. Ob der öffentliche Nahverkehr funktioniert, Einkaufsmöglichkeiten fußläufig erreichbar sind, Schulen im Stadtteil vorhanden sind, oder Freizeitangebote gegeben und Ärzte vorhanden sind. All das macht gutes Leben aus. Und deshalb engagiere ich mich für Eller.

Kommunalpolitik geht alle an. Ob der öffentliche Nahverkehr funktioniert, Einkaufsmöglichkeiten fußläufig erreichbar sind, Schulen im Stadtteil vorhanden sind, oder Freizeitangebote gegeben und Ärzte vorhanden sind. All das macht gutes Leben aus. Und deshalb engagiere ich mich für Eller.

Gemeinsam mit Thomas Geisel besuchte Harald Walter die Eller Aue, einen sozial belasteten Stadtteil. Sie sprachen mit Mitbürgern im Nachbarschaftstreffpunkt 'Die Wohnung' und im AWO-Treffpunkt 'Jugend in der Aue'. "Wir kümmern uns um Menschen und Orte, die von der Stadtpolitik nicht wahrgenommen werden. Menschen mit Migrationshintergrund brauchen unsere Hilfe und Integrationsunterstützung", so Harald Walter.

AWO Besuch in Eller Aue mit Thomas Geisel
Thomas Geisel: „Das Rumgeeiere muss aufhören!“