Seitenanfang

Sprungmarken

Hauptinhalt

Archiv

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

Januar
Februar
März
April
Mai
Juni
Juli
August
September
Oktober
November
Dezember
 

März 2009

MELDUNG:

09. März 2009

Bericht Sektempfang Frauentag

Hinter jeder starken Frau steht ein starker Mann
Sektempfang zum Frauentag in Eller

Am 8. März 2009 fanden etliche Veranstaltungen anlässlich des Internationalen Frauentages im Stadtgebiet statt. Eine davon war ein Sektempfang mit Diskussion im SPD Bürger-Treff Eller.

[mehr ...]

MELDUNG:

08. März 2009

SPD Bürger-Treff Eller eröffnet

"So beeindruckend hatten wir uns hier das nicht vorgestellt", war die einhellige Meinung bei der Eröffnung des Bürger-Treff in einem ehemaligen Ladenlokal (Gumbertstraße 179).

Claudia Schelen, SPD-Landtagsabgeordnete, brachte es auf den Punkt: „Das ist kein verstaubtes Bürgerbüro, sondern ein offener, heller Treffpunkt. Die Räume sind einladend, wie die Partei, wir verstecken uns nicht!“

„Wir haben zwar in Düsseldorf keine Erfahrungen mit Bürgerbüros, aber was ihr hier geschaffen habt, ist ein tolles Angebot an die Bevölkerung“, so die Düsseldorfer SPD-Vorsitzende Karin Kortmann.

[mehr ...]

MELDUNG:

06. März 2009
SPD Eller läd ein:

SPD Bürger-Treff Eller wird am 07.03. eröffnet

Die SPD Eller lädt Sie herzlich zur Eröffnung am Samstag, den 07. März 2009, ab 11.00 Uhr ein in den SPD Bürger-Treff Eller an der Gumbertstr. 179 ein.

Die Idee, eine direkte Anlaufstelle für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort anzubieten, ist jetzt erstmals in der neueren Geschichte der SPD in Düsseldorf realisiert worden. Wir werden im Bürger-Treff Eller Veranstaltungen und Informationsabende zu aktuellen Themen anbieten. Offene Beratungsangebote sollen ebenso realisiert werden wie die Möglichkeit die SPD Ratskandidaten und Bezirksvertretungsmitglieder persönlich vor Ort zu treffen und zu sprechen.

[mehr ...]

PRESSEMITTEILUNG:

05. März 2009
Bericht aus der Bezirksvertretung 8

Prüfantrag: Umwandlung einer Fußgänger-Lichtzeichenanlage in eine Druckknopf-Anlage

Die Verwaltung wird gebeten zu prüfen, ob die Fußgänger-Lichtzeichenanlage Heidelberger Straße/Karlsruher Straße in eine Bedarfs-Anlage umgewandelt werden kann, die auf Druckknopf reagiert. Hierbei wäre zu regeln, dass die Anlage so geschaltet wird, dass sie sich bei Bedarf in die Computer gesteuerte Gesamtanlage der Kreuzung einpflegt.

Begründung:
Die Fußgänger-LZA wird an dieser Stelle relativ selten genutzt. Im Dauerbetrieb verursacht sie jedoch gerade in den Hauptverkehrszeiten deutliche Rückstaus auf der Karlsruher Straße aus Richtung Werstener Feld und auch aus Richtung Vennhauser Allee. Diese Rückstaus könnten auf das unbedingt notwendige Maß reduziert werden, wenn eine entsprechen gekennzeichnete Anlage eingerichtet würde.

PRESSEMITTEILUNG:

05. März 2009
Bericht aus der Bezirksvertretung 8

Bepflanzung der Fassade Fußgängerbrücke Höhe Minigolfplatz

Antrag:
Die Verwaltung wird gebeten die Fußgängerbrücke zwischen der Josef-Wilbert-Straße und dem Minigolfplatz an der Vennhauser Allee mit einer die Fassade berankenden Dauerbepflanzung zu versehen.

Begründung:
Die Verwaltung hatte den Antrag der SPD-Fraktion, die Brückenfassade künstlerisch zu gestalten mit dem Hinweis abgelehnt, die Brücke sei mit einem Witterungsschutz versehen, der würde durch einen zusätzlichen Farbauftrag beschädigt und zudem würde die Brücke durch Grünbewuchs zuwachsen, so dass eine künstlerische Gestaltung überflüssig sei.
Leider zeigen sich im Putzwerk der Brücke mittlerweile Risse und die Brücke wurde durch Schmierereien verunstaltet. Ein Grünbewuchs, der die Beton-/Putzfassade überdeckt hat sich nicht eingestellt. Daher sollte die Brücke von den Schmierereien befreit und durch rankende Dauerbepflanzung vor erneuten Schmierereien geschützt werden.

PRESSEMITTEILUNG:

05. März 2009
Bericht aus der Bezirksvertretung 8

Nahverkehrsplan der Stadt Düsseldorf in der Bezirksvertretung 8 beraten

Stellungnahme der SPD-Fraktion

Herausragendes Thema der Sitzung war der Nahverkehrsplan 2008-2013 der Stadt Düsseldorf.
Die SPD-Fraktion hatte hierzu eine Reihe Anregungen und Anträge, die der Fachverwaltung als Arbeitsauftrag an die Hand gegeben wurden.

[mehr ...]